Zitronenkuchen

vegan

Zutaten

für eine kleine Kastenform

(dreifache Menge ergibt ein hochwandiges Blech)

Ober-/Unterhitze, 180 °C

 

Teig:

300 g Mehl

200 g Zucker

1 Pck. Backpulver

250 ml Hafermilch

100 g Öl (Rapsöl, Sonnenblumenöl, Backöl...)

50 ml Zitronensaft

Schale von 2 Zitronen

1 Pck. Vanillezucker

1/2 Teelöffel Kurkuma (zum Färben des Teiges)

 

Topping:

150 g veganer Frischkäse

75 g Margarine (zimmerwarm)

Saft einer halben Zitrone

Schale einer Zitrone

Süßungsmittel (Agavendicksaft, Apfeldicksaft, Honig...) nach Geschmack

 

Optional verzieren:

Zitronenscheiben

Früchte und Beeren der Saison

Minzblätter

Zubereitung

0. Ofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: 180 °C.

 

1. Mehl, Zucker und Backpulver verrühren.

 

2. Hafermilch, Rapsöl, Zitronensaft, Zitronenschale, Vanillezucker und Kurkuma in einem Messbecher verrühren.

 

3. Ölmischung zur Mehlmischung dazugeben und alles miteinander vermengen.

 

4. Teig in eine gefettete Kastenform geben.

 

5. Den Kuchen 50 Minuten lang backen bis er der Stäbchenprobe Stand hält.

 

6. Kuchen komplett auskühlen lassen (am besten über Nacht).

 

7. Alle Zutaten für das Topping miteinander verrühren und über dem Zitronenkuchen verteilen.

 

8. Optional verzieren: Mit Zitronenscheiben, Früchten und Beeren der Saison, garniert mit ein paar Minzblättern, lässt es sich ganz einfach kreativ werden.